Luzia Simons Kunst schmückt Paris

Könnte Kunst im öffentlichen Raum schöner sein?

Im Rahmen der 14. Edition der „Rendez-Vous aux Jardins“, die sich beim letzten Mal dem Thema Farbe widmete, präsentieren die Archives Nationales in ihrer Pariser Dependance STOCKAGE – vanitas rerum eine in-situ Installation von 4,5 Meter hohen Scanogrammen der Künstlerin Luzia Simons, die dem wiederkehrenden Zyklus des Lebens gewidmet ist.

Luzia Simons arbeitet für ihre Scanogramme mit echten Blumen

Mehr als 150 solcher großformatigen Stilleben, für die Luzia Simons in ihrem Berliner Atelier echte Blumen scannt, hat die gebürtige Brasilianerin schon gefertigt. Der fast dreidimensionalen Tiefe ihrer Scanogramme ist es zu verdanken, dass die Bilder, selbst in architektonischen Nischen und in Säulenzwischenräumen platziert, auch im öffentlichen Raum ihre besondere Wirkung entfalten. Bis Ende März können sich Parisreisende noch bei einem Spaziergang in die Rue des Francs-Bourgeois an den zu dieser Jahreszeit sonst so rar gesäten Blumen erfreuen. Was Ihr sonst noch in Paris unternehmen könnt, findet ihr hier.

Luzia Simons im Pariser Archives Nationales. Foto: Katharina Kritzler

Luzia Simons im Archives nationales
Cour de l’hôtel de Soubise
60, rue des Francs-Bourgeois
75003 Paris
Öffnungszeiten: täglich 8-20 Uhr
Eintritt frei

Teilen Sie dies mit:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.boxinasuitcase.com/art/luzia-simons-kunst-schmueckt-paris-006189/
Twitter

Schreibe einen Kommentar