Unerwartet gut: Das Café Pförtner im Wedding

Abendessen im Wohnmobil

Wer sich in letzter Zeit immer öfter über die sinkende Qualität und die steigenden Preise in diversen Restaurants in Berlin Mitte geärgert hat, findet im Café Pförtner eine erfrischend unprätentiöse und kulinarisch überraschend gute Alternative. Zufällig stößt man allerdings nicht auf das kleine Restaurant, dass zum Teil in einem alten Wohnwagen untergebracht ist und auch ansonsten von außen durchaus an eine Imbissbude erinnert. Im Gegenteil: Man muss schon wissen, wo man suchen muss.

Umso größer fällt die Überraschung beim Blick auf die Karte in dem ehemaligen Pförtnerhäuschen aus: Gebackene Wachtel, gebratener Skrei auf Sellerie-Meerrettichpüree oder Tempeh auf rotem Reis werden von einem umangestrengt freundlichem Team serviert. Erstaunlich eigentlich, dass man hier an einem Freitagabend auch noch ohne Reservierung vorbeischauen kann. Aber den Weg in den tiefen Wedding, auf das Gelände der ehemaligen BVG-Werkstätten, müssen die Berliner Gourmets erstmal finden.

Überraschend gut und überraschend günstig

Nur so lässt sich auch erklären, dass das Restaurant auch nach Jahren für  viele noch eine Neuentdeckung ist. Sympathisch ist auch, dass hier regionale und biologische Zutaten wie selbstverständlich verwendet werden, wann immer es möglich ist, ohne die Gäste großartig darauf hinzuweisen.

Foto: Café Pförtner

Besonders sympathisch aber ist die Preispolitik des Café Pförtner: Mitunter kosten die Gerichte nur die Hälfte von dem, was man in so manchem Restaurant an der Torstraße bezahlt. Bei den Kiezbewohnern ist das Cafe Pförtner deshalb auch zum Frühstück und Lunch ein beliebter Treffpunkt.

Cafe Pförtner
Uferstraße 8-11
13357 Berlin

Montag bis Freitag 9:00 – 00:00 Uhr
Samstag & Sonntag 11:00 – 00:00 Uhr

 

Teilen Sie dies mit:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.boxinasuitcase.com/food/unerwartet-gut-das-cafe-pfoertner-im-wedding-346249/
Twitter

Schreibe einen Kommentar